Die Stiftung

Allgemeines zur StiftungKontaktdatenFörderaktivitätenFilm über die StiftungPersonenGründung und JubiläumHistorieFinanzenDie SatzungStiftungsbroschüre

Förderung

Förderung ÜbersichtChorkompositionen als GratisdownloadSeine Stiftung lebt! - Geförderte kommen zu WortWie stelle ich einen Förderantrag?Wie bewerbe ich mich um ein Stipendium?Wie bewerbe ich mich für den Wettbewerb JAZZ@UNDESIGNED?Musikförderung und Werner Richard SaalKunstförderung und Dr. Carl Dörken GalerieWissenschaftsförderungDenkmalschutzJugendförderungSoziale Förderung

Werner Richard Saal Veranstaltungen

Werner Richard Saal Veranstaltungen ÜbersichtWerner Richard SaalAlle VeranstaltungenKarten reservierenEintrittKlassik-AbonnementKonzert-GutscheineProgrammheftAnfahrt

Dr. Carl Dörken Galerie Veranstaltungen

Dr. Carl Dörken Galerie Veranstaltungen ÜbersichtVeranstaltungenBesucherinfoFilm zur GalerieKunstpauseAusstellungsrückblickKünstlerbewerbungenKunstsammlungKontakt

Infocenter

Infocenter ÜbersichtNewsPresseDownloadsFilm über die StiftungFilm zur Dr. Carl Dörken GalerieKarten reservierenKassik-AbonnementKonzert-GutscheineProgrammheftStiftungsbroschüreSucheSitemap
http://schema.org/EventScheduled Über Jahrhunderte war das aus der Antike stammende Diptychon, abgesehen von Doppelbildnissen, in der Kunst kaum mehr in Gebrauch. Erst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts haben Künstlerinnen und Künstler vermehrt darauf zurückgegriffen und...
Werner Richard Saal
Wetterstraße 60, Herdecke, +49233063295, Nordrhein-Westfalen, DE
Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung stiftung@doerken.de 1987-08-20
Wetterstraße 60, Herdecke, +49233063295, Nordrhein-Westfalen, DE
Werner Richard 1916-05-30 1987-12-27
Eins aus Zwei

Eins aus Zwei

Aus der Veranstaltungsreihe:
Veranstaltungsbeginn:
24.03.2017 Beginn um 19:00

Diptychen aus der Stiftungssammlung

Über Jahrhunderte war das aus der Antike stammende Diptychon, abgesehen von Doppelbildnissen, in der Kunst kaum mehr in Gebrauch. Erst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts haben Künstlerinnen und Künstler vermehrt darauf zurückgegriffen und Bild-Paarungen unterschiedlichster Art geschaffen. Diese Paarungen könnte man als neue Befragung des autonomen Einzelwerkes verstehen. Denn der Betrachter ist aufgefordert, sich vergleichend und abwägend in einen „Trialog“ zu begeben.

 

Zu sehen sind Werke von:

Joe Barnes, Chao Kang Chung, Traute Kessler, Hartwig Kompa, Sofia Kouldakidou, Markus Linnenbrink, Brigitte Loeper, Julia Lohmann, Jürgen Paatz, Irmgard Potthoff, Willi Otremba, Ricardo Saro, Susanne Stähli, Maria Schleiner, Elisabeth Vary, Rudolf Vombek

 

 

Die Ausstellung ist bis zum 02.07.2017 in unserer Galerie zu sehen.

Ostersamstag und -sonntag ist zu den üblichen Zeiten geöffnet!

 

Wir freuen uns auf Sie!


Zusätzlich zu den Vernissagen der Ausstellungen finden in der Galerie Lesungen und Künstlergespräche statt.

Hier können Sie sich Fotos der letzten Veranstaltungen ansehen.