Die Stiftung

Allgemeines zur StiftungKontakt und AnsprechpartnerFörderaktivitätenFilm über die StiftungPersonenGründung und JubiläumHistorieFinanzenDie SatzungStiftungsbroschüre

Förderung

Förderung ÜbersichtChorkompositionen als GratisdownloadSeine Stiftung lebt! - Geförderte kommen zu WortWie stelle ich einen Förderantrag?Wie bewerbe ich mich um ein Stipendium?Wie bewerbe ich mich für den Wettbewerb JAZZ@UNDESIGNED?Musikförderung und Werner Richard SaalKunstförderung und Dr. Carl Dörken GalerieWissenschaftsförderungDenkmalschutzJugendförderungSoziale Förderung

Werner Richard Saal Veranstaltungen

Werner Richard Saal Veranstaltungen ÜbersichtWerner Richard SaalAlle VeranstaltungenKarten reservierenEintrittKlassik-AbonnementKonzert-GutscheineProgrammheftAnfahrt

Dr. Carl Dörken Galerie Veranstaltungen

Dr. Carl Dörken Galerie Veranstaltungen ÜbersichtVeranstaltungenBesucherinfoFilm zur GalerieKunstpauseAusstellungsrückblickKünstlerbewerbungenKunstsammlungKontakt

Infocenter

Infocenter ÜbersichtNewsPresseDownloadsKontakt und AnsprechpartnerFilm über die StiftungFilm zur Dr. Carl Dörken GalerieKarten reservierenKassik-AbonnementKonzert-GutscheineProgrammheftStiftungsbroschüreSucheSitemap
http://schema.org/EventScheduled Das Tübinger Kammerorchester wurde 1957 von Helmut Calgéer gegründet, um freundschaftliche Beziehungen zu Universitäten und Jugendorganisationen im Ausland zu knüpfen und diese im gegenseitigen Austausch zu pflegen und zu vertiefen. So nahm es früher eine...
Werner Richard Saal
Wetterstraße 60, Herdecke, +49233063295, Nordrhein-Westfalen, DE
Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung stiftung@doerken.de 1987-08-20
Wetterstraße 60, Herdecke, +49233063295, Nordrhein-Westfalen, DE
Werner Richard 1916-05-30 1987-12-27
Tübinger Kammerorchester

Tübinger Kammerorchester (Abo)

Aus der Veranstaltungsreihe:
Veranstaltungsbeginn:
17.12.2017 Beginn um 19:00 (Noch 24 Tage)
Gudni A. Emilsson
Jaquerod, Lionel

Das Tübinger Kammerorchester wurde 1957 von Helmut Calgéer gegründet, um freundschaftliche Beziehungen zu Universitäten und Jugendorganisationen im Ausland zu knüpfen und diese im gegenseitigen Austausch zu pflegen und zu vertiefen. So nahm es früher eine große Anzahl internationaler Ensembles in Tübingen auf und hat selbst seit seiner Gründung im Auftrag und mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes, des Deutschen Musikrats, des Goethe-Instituts und des Landes Baden-Württemberg sowie der Stadt und der Universität Tübingen in fast 70 Tourneen über 90 Länder auf allen fünf Erdteilen besucht. 

Oft waren bedeutende Veranstaltungen der Anlass für die Konzertreisen: der Eucharistische Weltkongress in Bogotá, die Olympischen Spiele in Mexiko, die 200-Jahr-Feier der USA sowie Auftritte bei Staatsbesuchen des Bundespräsidenten in afrikanischen, asiatischen und amerikanischen Ländern. 

Seit 1999 ist Gudni A. Emilsson künstlerischer Leiter des Ensembles. Mit ihm bereiste das Orchester Westafrika, Ostafrika, den mittleren Osten, arabische Länder, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Griechenland, Island, Korea und Südostasien. In diesem Jahr wird das Tübinger Kammerorchester in Italien auftreten. 

Berühmte Künstler traten als Solisten an der Seite des Orchesters auf: Maurice André, Heinz Holliger, Trio Jacques Loussier, Aurèle Nicolet, Pierre Rampal, Mstislaw Rostropowitsch, Pieter Wispelwey, Reinhold Friedrich, Emmanuel Pahud, Wolfgang Emanuel Schmidt, Shlomo Mintz und viele andere.

 

Gudni A. Emilsson erhielt bereits im Alter von vier Jahren den ersten Musikunterricht bei seinem Vater. Als Stipendiat des Staates Island absolvierte er sein Klavier- und Dirigierstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Er wurde vom Deutschen Musikrat ausgezeichnet und ausgewählt, am Gewandhaus Leipzig zu dirigieren. Zudem gewann er internationale Preise bei Wettbewerben und erhielt Stipendien vom DAAD, der isländischen Stiftung LIND und der Richard Wagner Stiftung Bayreuth. 1994 war er Preisträger der Herbert von Karajan Stiftung Salzburg. 2002 wurde ihm der Masaryk-Künstlerpreis für innovative Programme und Projekte in Prag verliehen. Er konzertierte bereits mit bedeutenden Solisten wie Josef Suk, Emmanuel Pahud, Reinhold Friedrich, Christoph Hart- mann, Dimitri Ashkenazy, Sergei Nakariakov, Shlomo Mintz, Bernd Glemser und Misha Maisky. Emilsson tritt als Dirigent regelmäßig mit bedeutenden Orchestern auf, beispielsweise dirigierte er die Stuttgarter Philharmoniker, das Stuttgarter Kammerorchester, das Island Sinfonieorchester, das Staatsorchester Thessaloniki, die Rheinische Philharmonie, die Nordwestdeutsche Philharmonie, das Tonkünstlerorchester Wien, die Belgrader Philharmonie, das Tübinger Kammerorchester, die Camerata Bohemica Prag, das Suk Kammerorchester Prag, das Czech Philharmonic Chamber Orchestra, das Sinfonieorchester des Nationaltheaters Prag, die Berliner Sinfoniker und das Orchester dell´Arena di Verona. Im Jahr 2016 debütierte Emilsson beim Royal Philharmonic Orchestra London.


Programm:

 

Tübinger Kammerorchester

Leitung - Gudni A. Emilsson

Solist - Lionel Jaquerod, Trompete

 

Henry Purcell (1659 - 1695)

Chaconne für Streicher g-moll

 

Antonio Vivaldi (1678 - 1741)

Trompetenkonzert C-Dur RV 537

 

Arcangelo Corelli (1653 - 1713)

„La Folia“ Thema mit Variationen

 

***

 

Julien-François Zbinden (* 1917)

Concertino für Trompete, Streicher und 

kleine Trommel op. 6

 

Giuseppe Torelli (1658 - 1709)

Concerto grosso g-moll op. 8 Nr. 6


Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)

Jesus bleibet meine Freude BWV 147 für Trompete und Streicher

 

Francesco Onofrio Manfredini (1684 - 1762)

Concerto grosso C-Dur op. 3 Nr. 12