Die Stiftung

Allgemeines zur StiftungKontakt und AnsprechpartnerFörderaktivitätenFilm über die StiftungPersonenGründung und JubiläumHistorieFinanzenDie SatzungStiftungsbroschüre

Förderung

Wie stelle ich einen Förderantrag?Wie bewerbe ich mich um ein Klassik-Stipendium?Wie bewerbe ich mich für den Wettbewerb JAZZ@UNDESIGNED?Kompositionen für Mundharmonika als GratisdownloadSeine Stiftung lebt! - Geförderte kommen zu WortChorkompositionen als GratisdownloadFörderung ÜbersichtMusikförderung und Werner Richard SaalKunstförderung und Dr. Carl Dörken GalerieWissenschaftsförderungDenkmalschutzJugendförderungSoziale Förderung

Werner Richard Saal Veranstaltungen

Werner Richard Saal Veranstaltungen ÜbersichtWerner Richard SaalAlle VeranstaltungenKarten reservierenEintrittKlassik-AbonnementKonzert-GutscheineProgrammheftAnfahrtKontakt

Dr. Carl Dörken Galerie Veranstaltungen

Dr. Carl Dörken Galerie Veranstaltungen ÜbersichtVeranstaltungenBesucherinfoFilm zur GalerieKunstpauseAusstellungsrückblickKünstlerbewerbungenKunstsammlungKontakt

Infocenter

Infocenter ÜbersichtNewsNewsletterPresseDownloadsKontakt und AnsprechpartnerFilm über die StiftungFilm zur Dr. Carl Dörken GalerieKarten reservierenKlassik-AbonnementKonzert-GutscheineProgrammheftStiftungsbroschüreSucheSitemap
http://schema.org/EventScheduled  „Aus der Schar technisch sattelfester Nachwuchskünstler ragt Nuron Mukumi schon jetzt heraus als Interpret von Rang“ so beschreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung diesen jungen Künstler. Und sie schwärmt weiter: „Das Herz des Publikums, das ihm am...
Werner Richard Saal
Wetterstraße 60, Herdecke, +49233063295, Nordrhein-Westfalen, DE
Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung stiftung@doerken.de 1987-08-20
Wetterstraße 60, Herdecke, +49233063295, Nordrhein-Westfalen, DE
Werner Richard 1916-05-30 1987-12-27
Nuron Mukumi
Aus der Veranstaltungsreihe:
Veranstaltungsbeginn:
19.01.2020 Beginn um 19:00 (Noch 239 Tage)

 „Aus der Schar technisch sattelfester Nachwuchskünstler ragt Nuron Mukumi schon jetzt heraus als Interpret von Rang“ so beschreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung diesen jungen Künstler. Und sie schwärmt weiter: „Das Herz des Publikums, das ihm am Ende des Konzerts stehend Beifall spendete, hatte der Solist zuvor durch seine erstaunliche künstlerische Reife gewonnen.“


1996 in Tashkent (Usbekistan) geboren, begann Nuron Mukumi seinen Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren an der „Uspenskij Musikschule für musikalisch hochbegabte Kinder“ in der Klasse von Prof. Tamara Popovich. Ein Jahr später gewann er den 1. Preis beim internationalen Klavierwettbewerb für russische Musik in Kalifornien und den 1. Preis beim Jugendwettbewerb der Usbekischen Republik Tashkent. Im Alter von sieben Jahren bekam Nuron Mukumi eine dirigentische Ausbildung bei Vladimir Neymer. Ein Jahr später gab er vor dem Nationalen Sinfonieorchester Usbekistan sein Dirigentendebüt mit Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert in d-moll, bei dem er zugleich den Klavierpart spielte.
Im Alter von neun Jahren gewann Nuron Mukumi einen Sonderpreis beim Internationalen Citta di Cantú Klavierwettbewerb in Italien. Dies ermöglichte ihm, in Mailand im „Sala Verdi“ mit der Rumänischen Filarmonica Bacau aufzutreten, bei dem er Mozarts Klavierkonzert in d-moll ein weiteres Mal dirigierte und zugleich den Klavierpart spielte.
2007 wurde Nuron Mukumi von den drei großen Musikschulen Londons - The Purcell School, The North London Piano School und The Guildhall School - jeweils Vollstipendien angeboten, von denen er sich für die Purcell School entschied. Während seiner Zeit als Schüler der Purcell School in den Jahren 2007 bis 2010 war Nuron Mukumi mehrfach eingeladen, in St Martin-in-the-Fields, dem Wales Millennium Center, der Steinway Hall und der Royal Academy Hall in London zu konzertieren. Im Jahr 2007 gewann er den 1. Preis und einen Sonderpreis beim Internationalen Mozart-Wettbewerb in Rom und bekam das Angebot, die Moskauer Virtuosi im Rahmen des internationalen Festivals der Vladimir Spivakov-Stiftung zu dirigieren.


Programm:

Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Scherzo Nr. 2 b-moll op. 31
Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47
Sonate Nr. 2 b-moll op. 35

**********

Franz Liszt (1811 - 1886)
„Bénédiction de Dieu dans la Solitude”
„Funérailles“
Venezia e Napoli - aus „Années de Pèlerinage“


Nuron Mukumi, Klavier